!css

Société Générale Private Banking eröffnet in Genf eine Abteilung für Kunden aus dem Mittleren Osten

Société Générale Private Banking eröffnet in Genf eine Abteilung „Mittlerer Osten” und stellt fünf Privatkundenberater ein, die sich ausschliesslich der Beratung vermögender Kunden aus dem Mittleren Osten widmen.

Die Abteilung besteht aus Christopher Urwick, der zum Direktor der Abteilung ernannt wurde, sowie den Privatkundenberatern Claude Tendon, Amr Barakat, Sandra Bavaud und Nathalie Wyss. Eric Lorentz, Direktor der arabischen Kundengruppe mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten trägt die Verantwortung für das Team und kümmert sich um die internationale Koordination des Verkaufsangebotes für diese Kundengruppe.

Die arabische Kundengruppe verfügt über Privatkundenberater in Dubai, Abu Dhabi, Barein, London, Luxemburg, Monaco und künftig auch in Genf. Société Générale Private Banking kann durch die übergreifende Organisation seines Angebotes im Bereich der Vermögensverwaltung auf die internationalen Anforderungen anspruchsvoller Kunden aus dem Mittleren Osten eingehen.

Die Einstellung hoch qualifizierter Fachleute unterstützt die Wachstums- und Entwicklungsziele der Privatbank für die Region des Mittleren Ostens und die Bank bekräftigt ihre Ambitionen durch die kürzliche Eröffnung eines Büros in Bahrain.

Christopher Urwick ist 47 Jahre alt und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung bei Privatbanken. Von 1993 an war er bei Lloyd’s Bank für die Abteilung Mittlerer Osten verantwortlich. Vorher arbeitete er für diese Bank in verschiedenen Positionen in London, Paris, Mailand, Kairo und Amsterdam. Im Jahr 2010 begann er bei Société Générale Private Banking und arbeitet mit seinem Privatbank-Team am Ausbau der Aktivitäten zur Vermögensverwaltung für arabische Kunden. Christopher Urwick verfügt über einen Diplomabschluss zum Studium des Mittleren Ostens der Durham University.